Dead Space 3

#1 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 30.12.2012 13:11


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#2 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 14.01.2013 16:39


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#3 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 25.01.2013 11:10

Demo verfügbar, aber nur für playstation +


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#4 von grabolino , 25.01.2013 16:52

Habs schon geladen, aber noch nich angezockt. Sieht aber sehr schick aus!




 
grabolino
Beiträge: 981
Registriert am: 15.08.2011


RE: Dead Space 3

#5 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 25.01.2013 16:59

Sag mal bescheid wie es ist, ich habs schon bestellt


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#6 von grabolino , 26.01.2013 17:45

Also besser gehts glaub ich nich. Die Demo ist zwar nicht sehr lang. Aber atmosphärisch und spielerisch hats mich total umgehauen. Jezt muss ich ersma die ersten beiden Teile zocken, bevor ich mich an den dritten wage.
Verdammt, und so wenig Zeit. ^^




 
grabolino
Beiträge: 981
Registriert am: 15.08.2011


RE: Dead Space 3

#7 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 26.01.2013 18:06

Der erste ist der beste! Den zweiten fand ich nicht soo gut. Würde ihn mit einer drei benoten :-p


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#8 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 26.01.2013 22:38

sag mal könnt ihr einen großen unterschied sehen?
http://www.spieleradar.de/Playstation3/s...kvergleich.html


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#9 von toyoungtodie79 ( gelöscht ) , 07.02.2013 06:04

Habe es seit gestern! Top ersten eindruck, spannende story, 2,23 minuten gespielt bin schon bei 20% kommt mir schon viel vor für die kurze zeit, mal abwarten. Grafik isch de hammer :-) vor allem sich im weltraum zu bewegen find ich echt gut gemacht. Man sollte sich zeit nehmen um sich die grafik anzuschauen.
Da muss ich schon wieder an die ps4 denken, und was da auf uns zu kommt. Wenn das jetzt schon faszienierend ist. Das wird bombe! Und dann nen neuen tv mit der neuer technik!


toyoungtodie79

RE: Dead Space 3

#10 von pialeonrobin , 07.02.2013 08:00

Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen , wenn ich das lese Dirk. Hehehehe



 
pialeonrobin
Beiträge: 1.362
Registriert am: 31.08.2011


RE: Dead Space 3

#11 von Harvester_69 , 08.02.2013 12:46

Dead Space 3 - Ende des Schreckens

Weltraum-Ingenieur Isaac Clarke soll in "Dead Space 3" nicht nur der Necromorph-Plage ein für alle Mal ein Ende setzen, sondern auch das Herz der Ex erwärmen - und das alles auf einem Eisplanenten.

Dauerfeuer und Splatter statt nervenzerfetzendem Horror: Visceral Games und EA ziehen das Tempo ihres einstigen Sci-Fi-Grusicals an, fügen ein überflüssiges Koop-Feature hinzu und verschrecken die Serien-Fans durch plumpe Ingame-Käufe. Aus "Dead Space" wird bei Teil drei "Action Space".

Vom Horror- zum Action-Helden: Isaac Clarke soll einmal mehr die untoten Nekromorph-Bestien besiegen. Am besten für immer. Darum verschlägt es ihn in Teil drei von EAs virtueller Schauermär "Dead Space" auf einen vereisten Himmelskörper im hintersten Winkel des bekannten Universums. Grund der Odyssee: Angeblich verbirgt sich auf dem arktischen Planeten eine Patentwaffe, um die verhängnisvollen "Marker"-Artefakte und ihre monströse Brut ein für allemal von der Sternenkarte zu tilgen. Ganz nebenbei kämpft der einstige Ingenieur um das Herz seiner Freundin: Die vorteilhaft gebaute Space-Amazone, die sich der Monster-Schlächter im Vorgänger angelacht hat, ist fremd gegangen und jetzt das Liebchen eines kraftstrotzenden Space-Soldaten. Weil beide (Soldat und Ex-Freundin) im selben Team wie Isaac spielen, sind Spannungen vorprogrammiert.

Weit weniger spannend ist dagegen das Spiel selbst: Anders als seine Vorgänger setzt Teil drei nicht mehr auf bedächtig-dämonisches Gruseltempo und geschickt platzierte Schockmomente. Vielmehr wird nun aus allen Rohren gefeuert. Dass "Dead Space 3" den Sprung vom Space-Grusical zum blutigen Sci-Fi-Shooter nicht so souverän schafft wie es im Kino "Alien" und "Aliens" vorgemacht haben, ist vor allem seiner Inkonsequenz geschuldet: Zwar hat man Gegneranzahl und Spieltempo deutlich nach oben geschraubt, doch Frontmann Isaac stakst so träge durch die Levels wie eh und je. Das will einfach nicht passen.

Tatsächlich scheint es so, als hätten Visceral Games und EA das gesteigerte Tempo nicht mehr ihrer Erzählung, sondern in erster Linie zwei neuen Spielelementen gebeugt: Zum einen wurde das alte Werkbank-System nicht nur unnötig verkompliziert, sondern vor allem auf Ingame-Käufe gebürstet. Will heißen: Wer für echtes Geld Ressourcen und Bauteile kauft, der hat gegen die nimmermüden Mutantenwellen schon früh im Spiel einen spürbaren Vorteil.

Hinzukommt das fragwürdige 'Buddy-Feature': Bekommt man es in den dunklen Gängen, Raumschiffwracks oder auf der sturmgepeitschten Oberfläche des Eisplaneten mit der Angst zu tun, darf man - dem neuen Koop-Modus sei Dank - mit einem wackeren Weltraum-Söldner namens John Carver Händchen halten. Allerdings stürmen dann noch mehr mutierte Untote aus ihren finsteren, stinkenden Löchern. Obendrein ist dann jeder Rest von Schaueratmosphäre dahin: Wo man Rücken an Rücken in den abgetrennten Gliedmaßen zerschnetzelter Feinde steht, ist für Gruselstimmung kein Platz mehr.

Apropos Gliedmaßen: Die chirurgische Präzision, mit der man früher den Feinden die entstellten Extremitäten ablasern durfte, wurde ebenfalls wegrationalisiert. Die meisten Waffen verfügen inzwischen über eine Sekundärfunktion, die auf genau den Schulter-Button gelegt wurde, mit dem man bisher das Sägeinstrument in die Horizontale oder Vertikale ausgerichtet hat, um bei den Monster-OPs auch richtig herum anzusetzen.

Geblieben ist dagegen das Spiel mit physikalischen Faktoren wie Schwerkraft, Masse und Zeit: Isaacs Multifunktions-Anzug 'RIG' bietet nicht nur physischen Schutz, er funktioniert auch im luftleeren und schwerelosen Raum. Hier lässt er seinen Träger entweder mithilfe von Düsen herumschwirren oder durch das Hinzuschalten von Magnetschuhen wieder Fuß fassen. Außerdem simuliert das praktische Kleidungsstück telekinetische Fähigkeiten: Genügend Saft vorausgesetzt, erzeugt es Energiefelder, die Feinde und Level-Interieur in Starre versetzen oder durch die Luft stemmen. Letzteres ist vor allem dann wichtig, wenn mal wieder die Munition ausgeht: Ein spitzer Stahlträger, der mit hoher Beschleunigung auf den Gegner zurast, ist ähnlich effektiv wie ein großkalibiriges Geschoss. Aber auch kleinere Rätsel wollen auf diese Weise immer wieder gelöst werden.

Obwohl das neue 'Dead Space' fast alle liebgewonnenen Spielmechanismen seiner Vorgänger bietet, fühlt es sich dramatisch anders an: Das überdeutlich gesteigerte Tempo und die empfindlich reduzierte Horror-Stimmung erschaffen ein neues Umfeld. Ein Umfeld, in dem Fans der Vorgänger leider ebenso wenig glücklich werden wie ausgesprochene Action- und Koop-Spieler, an die sich Teil drei offensichtlich richtet: Denn die ursprünglich für ein Gruselspiel geschaffene Game-Logik und Steuerung will einfach nicht so recht zu einem Shooter passen.

'Dead Space' ist eben kein 'Lost Planet' - auch wenn es sich wegen des eisigen Szenarios und haushoher Monster mit leuchtenden Schwachpunkten zeitweise ein wenig so anfühlen mag. Ähnlich unglücklich geraten ist die spannungsarme Geschichte, die kein noch so abgegriffenes Action-Film-Klischee auslässt und auch beim Beziehungsdreieck zwischen Held, Ex-Freundin und deren neuem Lover tüchtig daneben langt. Was bleibt, ist die noch eindrucksvolle und cineastische Präsentation, die den Spieler aber leider viel zu oft kalt lässt, weil die opulente Optik von zu wenig Emotion gestützt wird. Schade...

Quelle: Von Robert Bannert, GamesSelection


>> [USG] Clan Leader & Admin <<




WENN ES NICHT HART IST, IST ES NICHT DAS PROJEKT!!!


 
Harvester_69
Beiträge: 5.586
Registriert am: 18.02.2010


RE: Dead Space 3

#12 von olanie ( gelöscht ) , 25.02.2013 17:35

Ich finde das Spiel absolut TOP.


olanie

   

Far Cry 3
Aliens: Colonial Marines

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Datum & Uhrzeit in der Titelleiste

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen